Sonntag, 13.09.2020
VFL Heiligkreuzsteinach 2 – FC Spechbach     2:1 (2:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen stand für die erste Mannschaft am Sonntag das erste Auswärtsspiel gegen den VFL Heiligkreuzsteinach 2 an. Nach einer guten Trainingswoche wollte man dort den nächsten 3er einfahren und somit den Saisonstart perfekt machen.
Die zahlreich mitgereisten FC-Anhänger unterstützten die Mannschaft wieder vorbildlich, die jedoch in der Anfangsphase erneut nervös erschien. Dies lag unter anderem an der kompakten Defensive des VFL, die den Spechbachern kaum Raum für ihren Kombinationsfußball bot und nach Balleroberung immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich werden konnte. Infolgedessen geriet der FC Spechbach in der 9. Spielminute nach einem platzierten Flachschuss ins kurze Eck mit 1:0 in Rückstand.
Dieser Rückschlag irritierte die Mannschaft und der Gegner kam immer wieder zu guten Abschlüssen, die André Paulmann in gewohnter Zuverlässigkeit parieren konnte. Zur Halbzeit hin konnte der FC das Spielgeschehen besser kontrollieren und erzielte den Ausgleich, der jedoch wegen Abseits zurückgepfiffen wurde.

Zu allem Übel fiel auf der Gegenseite kurz vor dem Seitenwechsel in der 44. Minute das 2:0 für die Heiligkreuzsteinacher. Nach einem Angriff des VFL konnte die Spechbacher Hintermannschaft im eigenen Strafraum nicht klären, sodass der Gegner den Ball aus kurzer Distanz einschießen konnte.
Nach der Halbzeitpause kam der FC mit neuer Kraft auf den Platz, tat sich jedoch sichtlich schwer, Chancen gegen den tiefstehenden Gegner zu erarbeiten. Dieser beschränkte sich mit fortschreitender Spieldauer immer mehr auf das Verteidigen und setzte selbst kaum noch offensive Akzente. Der FC Spechbach dagegen bemühte sich unablässig, gegen diese Defensive anzuspielen. Einen stark getretenen Freistoß von Patrick Mayer konnte der gegnerische Torwart beispielsweise nur in letzter Sekunde mit einer spektakulären Flugeinlage aus dem Winkel fischen.

Den bitter nötigen 2:1-Anschlusstreffer konnte Marcel Walther für den FC allerdings erst in der 90. Minute erzielen, als er nach einem Eckball im Strafraum am schnellsten schaltete und den Ball unter der Latte versenkte. Die folgende Schlussoffensive der Spechbacher kam dann jedoch zu spät und so musste man sich in Heiligkreuzsteinach mit 2:1 geschlagen geben.
Diese Niederlage gilt es jetzt unter der Woche aufzuarbeiten, bevor man am kommenden Sonntag um 16 Uhr zuhause auf dem Bocksberg den SV Altneudorf empfängt.

Aufstellung:
André Paulmann, Marcel Walther, Benjamin Dick, Maximilian Bing, Benjamin Haas (Dariusz Biernat), Marcel Loga (Joscha Lumpp), Lukas Rudewig (Heiko Wittmann), Leon Rietschel, Semih Reinig, Patrick Mayer, Steffen Senk (Dominik Mayer)